Risiken

Ich möchte an dieser Stelle auf folgende seltene Gefahren bzw. Risiken aufmerksam machen:

 

Eine Teilnahme an Aufstellungen, sei es als Stellvertreter oder als Betroffener, setzt allgemeine, normale körperliche und psychische Belastbarkeit voraus.

In wenigen Einzelfällen sind auftretende psychosomatische Symptome in einer starken Dynamik kurzzeitig wahrnehmbar. Solch eine Belastung kann für einen Aufstellungs-Teilnehmer zu einer Überforderung führen. Auch deshalb ist mir das Vorgespräch mit Ihnen wichtig, damit wir uns gemeinsam ein Bild über Ihre Belastbarkeit machen können.

 

 

Voraussetzungen für einen Erfolg

 

Welche Menschen möchte ich mit meiner Arbeit ansprechen? Aufstellungsarbeit braucht ein geschütztes Umfeld, das von Wertschätzung und echter Anteilnahme geprägt wird. Es braucht die Bereitschaft des Betroffenen sich einzulassen auf das, was sichtbar wird und neue Sichtweisen zuzulassen. Für viele ist es ungewohnt, Probleme nicht mit dem Intellekt, sondern mit dem Gefühl anzugehen. Diese neue Herangehensweise kann Angst machen oder gar Ablehnung hervorrufen. Es ist normal, Angst zu empfinden, wenn man neue Wege geht - es ist meine Aufgabe auch Sie, individuell zu unterstützen.

 

Sie haben die Wahl - es gibt unterschiedliche Coaches und Therapeuten, die Systemaufstellungen anbieten.

Damit die Methode des Systemstellens ein Erfolg für alle Beteiligten wird, sollten folgende Rahmenbedingungen gegeben sein:

  •     Eine vertrauenvolle und stimmige Chemie zwischen Anbieter und dem Hilfesuchenden.
  •     Der Ratsuchende muss spüren, dass sein Anliegen hundertprozentig wahrgenommen und ernst genommen wird
  •     Ein aufklärendes Vorgespräch sollte die Bedürfnisse und Belastbarkeit des Hilfesuchenden erkennbar machen.
  •     Jedes Anliegen muss diskret in einem geschützten Rahmen bearbeitet werden.

 

Dies erfordert von allen Anbietern (Coaches und Therapeuten) absolute Seriosität, Erfahrung und Einfühlvermögen.


Nach einer vollzogenen Aufstellung ist es ratsam und wichtig, dass der Aufstellungsprozess wirken kann. Dabei ist die Zeit das beste Mittel, um die sich einstellenden Veränderungen selber erfahren zu können.

 

Bei Fragen oder bei einer emotionalen Verunsicherungen, sollte eine Nachbetreuung in Form eines Gespräches vom Anbieter sichergestellt werden/angeboten werden.

 

 

Druckversion | Sitemap
© Systemstellen Hannover 2015